Erstellen von digitalen Karten mit QGIS

Die mit Erfolg begonnene Initiative zur Verwendung eines Geografischen Informationssystems zum Arbeiten mit kulturhistorischen Karten wird vorgesetzt. Wir werden bei diesem Workshop die bisherigen Arbeitsschritte kurz wiederholen. Hierzu zählt ein Überblick über die Arbeitsoberfläche von QGIS, das Einbinden von Orthophotos und das Arbeiten mit unterschiedlichen Daten, die öffentlich zur Verfügung stehen.
Anschließend sollte jeder Teilnehmer erlernen Grundstücke, Gebäude oder Denkmäler zu verorten und mit bereits vorhandenen Informationen (z.B. Excel-Listen) zu verknüpfen. Das Ergebnis wird in einer eigenen Karte für den Druck bzw. als PDF zusammengestellt.
Die TeilnehmerInnen sollten ein eigenes Notebook mitbringen und die freie Software QGIS (www.qgis.org) bereits installiert haben. Bei Fragen bitten wir um einen Anruf beim TBF, wo sie sich auch anmelden können.

Referentin: Andrea Raggl-Weissenbach
 

Termin: Fr., 16. Feber 2018, 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Ort: Spiegelsaal, Tiroler Bildungsforum
Kosten: keine Teilnahmegebühr  für ChronistInnen und TBF-Mitglieder; Interessierte € 25,--
Anmeldung: bis 9. Feber 2018


Foto: https://commons.wikimedia.org