Schlüsselübergabe im Tiroler Bildungsforum – Verein für Kultur und Bildung

Dr. Bettina Ellinger ist neue Obfrau der größten ehrenamtlichen Bildungseinrichtung Tirols

Das Tiroler Bildungsforum ist die größte Bildungseinrichtung in Tirol, die durch ehrenamtliches Engagement geführt wird. 500 Ehrenamtliche sind in den Gemeinden in den Bereichen Chronikwesen, Erwachsenenschulen und Forum blühendes Tirol tätig. Sie kümmern sich um die Dokumentation und den Erhalt der Ortsgeschichte, organisieren leistbare Bildungsangebote in den Gemeinden und mobilisieren Bevölkerung und Gemeindemitarbeiter, sich um eine ökologische Garten- und Grünraumgestaltung zu bemühen.

Josef Hechenbichler führte über 14 Jahre das Tiroler Bildungsforum als Obmann. Er setzte sich dafür ein, gesellschaftspolitische Themen aufzugreifen und auf lokaler Ebene zu implementieren. Neben der laufenden Unterstützung der Erwachsenenschulen, des Chronikwesens und des Forum blühendes Tirol, wurden während seiner Obmannschaft in Tirol die Repair Cafés etabliert, der Aufbau von Interkulturellen Gemeinschaftsgärten begleitet und die Initiative Natur im Garten gestartet.

Hechenbichler legte nun die Obmannschaft in jüngere Hände und übergab die Leitung des Tiroler Bildungsforums an die Landtagsabgeordnete Dr. Bettina Ellinger. Ellinger kommt aus dem Bildungsbereich und zeigt sich mit den unterschiedlichsten Bereichen des Tiroler Bildungsforums sehr verbunden, treffen doch diese auf ihre vielfältigen Interessen und Kompetenzen. Ihre Vision für das Tiroler Bildungsforum ist es, die Angebote und Bereiche des TBF zu stärken und damit das Leben in den Gemeinden mit neuen Ideen und Projekten zu bereichern. „Besonders wichtig ist es mir auch, die vielen ehrenamtlich tätigen Personen bestmöglich zu unterstützen und ihnen beratend zur Seite zu stehen“, so Ellinger.

Foto: Paul Weber